Atlas Weycor Home Atlas Weycor Home Atlas Weycor Home

BASE Demoprojekt

Dies ist ein Demoprojekt. Es dient Ihnen als Grundlage für den Aufbau individueller Seiten mit Weblication® CMS.

Die Seitenstruktur, das Layout und die von den Redakteuren nutzbaren Seitenelemente können Sie frei definieren.

  • Atlas Weyhausen bildet auch 2015 aus

    Wir suchen für 2015 wieder Auszubildende im gewerblichen und kaufmännischen Bereich.

    > weiterlesen
     
  • Recycling geht auch mit den Kleinen von Atlas

    Zwei Radlader AR 35 von Atlas Weyhausen setzt die Firma Siegfried Jacob GmbH & Co. KG (SJM) auf ihrem Betriebsgelände in Glinde bei Hamburg zur Bestückung von Sortieranlagen für die Aufbereitung von NE Metallschrotten, Nickellegierungen und Blockmetallen ein.

    Seit 1987 beschäftigt sich SJM Hamburg mit der Aufbereitung und dem weltweiten Handel von Metallschrott. Hierzu stehen auf dem 35.000 m² großen Betriebsgelände neben hochqualifizierten Mitarbeitern modernste Anlagen-, Umschlags- und Analysetechniken zur Verfügung um den hohen Standards der Geschäftspartner jederzeit gerecht zu werden. Dabei erfüllt SJM Hamburg höchste Anforderungen hinsichtlich einer umweltverträglichen Aufbereitung und Lagerung von Metall- und Legierungsschrotten.
    Die beiden Radlader AR 35 werden schon über zwei Jahre im Betrieb eingesetzt und erfüllen alle Erwartungen. Thomas Rübke, Betriebsleiter, hat die Geräte von Atlas Hamburg bekommen und lässt die Radlader von der Serviceabteilung regelmäßig warten. „Alle unsere Umschlageräte und Fahrzeuge lassen wir regelmäßig warten und durchchecken. Das macht sich beim täglichen Arbeitseinsatz bezahlt. Wir haben keine Ausfälle.“ Einen guten Eindruck machen die beiden AR 35 ganz besonders in ihrer Firmenfarbe: Schwarz. „Als wir die Radlader bestellten, hatten wir zwei Rückfragen, ob die Farbe korrekt angegeben wäre.“ Selten, aber mit dem Firmenlogo in Kupferfarben auf allen Firmenfahrzeugen ist es fast schon eine royale Flotte, in der auch die AR 35 Radlader eine gute Figur machen.
    Die AR35 Radlader sind mit einer Standardschaufel und einer Sonderanfertigung ausgerüstet. „Die Standardschaufel wird bei der Sortierung von Messing eingesetzt. Für das leichtere Aluminium haben wir uns eine größere Schaufel fertigen lassen und sind damit sehr zufrieden.“ Als die beiden Geräte angeschafft werden sollten, standen auch Kompaktlader zu Disposition. Die Entscheidung fiel jedoch nach einem Test mit Vorführgeräten auf die AR 35 Radlader von Atlas Weyhausen. Zwar sind nur kleine Fahrstrecken zu bewältigen aber große Wendigkeit, die Möglichkeit eine größere Schaufel anzubauen und Komfort waren gefragt. Bei der Verwertung von Aluminiumschrott wird der AR 35 mit seiner großen Schaufel für die Bestückung der Sortierbänder und die Befüllung von Magnetabscheidern eingesetzt. Sortenreines Material in kleiner Fraktion wird dann in einer Hallenecke aufgehaldet und auch hier wird der AR 35 eingesetzt. Belastet wird der Radlader dabei kaum, das Aluminium ist dazu zu leicht. Jedoch die Wendigkeit, der Wenderadius beträgt lediglich 2872 mm, und Geschwindigkeit, die der Atlas AR 35 beim Einsatz zeigt, ist ein wesentlicher Faktor für schnelle und effektive Arbeit.
    Der zweite AR 35 mit der Standardschaufel (0,35m³) wird ebenfalls für die Bestückung von Sortierbändern eingesetzt. Dazu wird aufgehaldetes Material zum Sortierband gefahren, von der hochgefahrenen Schaufel langsam in Etappen auf das Sortierband ausgeschüttet. Die Ausschütthöhe erreicht der AR 35 optimal und hält die Schaufel über eine längere Zeit in oberer Position. Nach und nach wird dann das Material in kleinen Portionen auf das Sortierband ausgekippt.
    Die Siegfried Jacob Metallwerke wurden im Jahr 1953 in Ennepetal durch den seinerzeit 21- jährigen Siegfried Jacob gegründet. Heute ist die SJM das führende, nicht konzerngebundene, europäische Familienunternehmen, das in allen Bereichen des Metallrecyclings und –handels tätig ist. Die weltweit aktive SJM Gruppe mit ihren Unternehmen in ganz Europa (100% im Familienbesitz), befasst sich mit dem Handel, der Auf- und Verarbeitung von NE-Metallen, NE-metallhaltigen Rückständen und legierten Stählen sowie der Produktion von Cu-Basislegierungen, Cu-Kathoden und hochwertigen Nickel- und Zinkgrundstoffen für die chemische Industrie. Auf einer Gesamtfläche von über 850.000 m² werden europaweit an sieben Standorten ca. 1000 Mitarbeiter beschäftigt.

     © 2014 Peter Aldick

    > weiterlesen
     
  • Fa. Kreye aus Ganderkesee arbeitet mit Weycor-Radladern

    Beim Bau des neuen Betriebsgeländes setzt Galabau-Unternehmer Dipl.-Ing. Volker Kreye aus Ganderkesee mehrere Weycor Radlader des Herstellers Atlas Weyhausen ein. Darunter einen AR 60 und einen AR 65e.

    Auf dem neuen 20.000m² großen Betriebsgelände werden zwei Hallen a 900m² und ein 450m² großes Bürogebäude stehen. Aufenthaltsräume, eine Werkstatt und Lagerräume mit einem eigenen Ordnungssystem, das sofort erkennen lässt, ob Werkzeuge und Geräte  vor Ort oder im Einsatz sind, werden das neue Projekt zu einer außergewöhnlichen Anlage für die insgesamt 50 Mitarbeiter machen. Als zugelassenes Unternehmen für Galabau sowie Straßen- und Tiefbau hat Volker Kreye mit seiner Mannschaft die umfangreichen 5.000m² Pflasterarbeiten selbst übernommen.
    Die abschließenden Fugenfüllarbeiten erledigen der Chef und sein Mitarbeiter Michael Richter mit den zwei Weycor Radladern. Am AR65e ist eine Streuschaufel der Firma Optimas angebaut. Diese eignet sich für Sand, Mutterboden und Mineralstoffe bis 0,32, das entspricht Tragschichtmaterial. „Mit dieser Kombination aus dem AR65e und der Streuschaufel streuen wir bis zu 2.000m² in der Stunde ab“, erläutert Volker Kreye. „Der 65e mit 75PS schafft diese Aufgabe spielend.“ Begeistert ist der Chef von den Fahreigenschaften des Weycor-Radladers und insbesondere von der Wendigkeit. Der Deutz-Dieselmotor hat eine gekühlte externe Abgasrückführung und DOC, so dass keine Regeneration erforderlich ist. „Das sind Dinge, auf die ich achte. Sauber und komfortabel muss eine Baumaschine sein.“ Den zweiten Radlader, einen AR60, fährt Michael Richter. Er hat ein Pflasterfugenfüllgerät von Optimas am Lader angebaut. Das Gerät hat ein Eigengewicht von rund 360kg und wird von einem gut 1.000l fassendem Wassertank versorgt. „Mit dieser Kombination schafft man 600m² und mehr in zwei Stunden. Das schafft gut was weg.“ Michael Richter ist von der Qualität der beiden Geräte überzeugt. „Das Gewicht ist keine Sache für den AR60, das bewältigt der spielend.“
    Der Fuhrpark des Galabau-Unternehmens Kreye umfasst unter anderen acht Atlas Weycor Radlader, zehn Bagger und zahlreiche Transporter mit Doppelkabine. Der Weycor AR 65e ist erst kürzlich ausgeliefert worden und steht schon hoch im Kurs bei den Mitarbeitern. Die anderen Radlader sind ein AR55, zwei AR60, drei AR65 und ein AR85e. Die AR60 sind Schnellläufer und werden auch im Winterdienst eingesetzt. „Wir hatten vorher zahlreiche andere Fahrzeuge, haben nun aber auf Weycor Radlader mit Straßenzulassung umgestellt, da wir dann viel flexibler sind und die Geräte im Sommer und Winter einsetzen können.“ Volker Kreye leitet sein 2002 gegründetes Unternehmen mit viel Weitsicht.

    © Peter Aldick 2014

    > weiterlesen
     
  •  
 

ATLAS weycor ist eine Marke der ATLAS WEYHAUSEN GMBH

Atlas Weyhausen GmbH
Visbeker Straße 35
D-27793 Wildeshausen
Tel.: +49 (0) 44 31-981-0
Fax: +49 (0) 44 31-981-225

www.atlas-weycor.de
www.facebook.com/AtlasWeycor
info@atlas-weycor.de